Florian Völker wird neuer Cheftrainer der Roten Raben. Der 28-Jährige, zuletzt in gleicher Funktion beim Bundesliga-Konkurrenten Schwarz-Weiß Erfurt tätig, übernimmt den Job von Timo Lippuner, der nach drei Vilsbiburger Jahren in die Schweiz zurückgekehrt ist, um dort als Coach des neu geschaffenen Nationalen Nachwuchsvereins (NNV) in Aarau zu arbeiten.

Florian Völker stammt aus Merseburg (Sachsen-Anhalt), in seiner aktiven Zeit spielte er als Jugendlicher in Leipzig, später beim VCO Berlin und vier Jahre beim Bundesligisten CV Mitteldeutschland. 2015 startete er seine Trainerlaufbahn beim Köpenicker SC, von 2017 bis 2019 führte er den VC Offenburg zweimal in Folge zur Meisterschaft in der 2. Liga Süd.

Während der Club jedoch seine Aufstiegschance(n) ins deutsche Volleyball-Oberhaus nicht wahrnahm, gelang Florian Völker, dessen erfolgreiche Arbeit auch von Bundesligisten aufmerksam registriert wurde, der persönliche Sprung nach oben, als er im vergangenen Sommer nach Erfurt wechselte. Den sportlichen Absteiger der Vorsaison führte er im Klassement der (vor dem letzten Spieltag abgebrochenen) Saison 2019/20 auf Platz 10, wobei die Schwarz-Weiß-Damen ihre positive Entwicklung in der Rückrunde unter anderem mit 3:1-Siegen gegen Wiesbaden und in Münster dokumentierten.

Raben-Geschäftsführer André Wehnert hatte Florian Völker als Lippuner-Nachfolger früh auf dem Schirm; nun freut er sich, dass er den Wunschkandidaten nach Vilsbiburg holen konnte: „Flo Völker ist ein junger, moderner, ehrgeiziger Trainer, dessen bisherige Erfolge für sich sprechen und von dem man in Zukunft noch viel hören wird. Ich bin sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat, und denke, dass er menschlich und fachlich sehr gut ins RabenNest passen wird.“

Umgekehrt blickt der Coach seinerseits dem Engagement an der Vils hochmotiviert entgegen: „Ich freue mich sehr auf die Aufgabe bei den Roten Raben“, betont Völker, „und bin dankbar, ein Teil der Raben-Familie zu werden. Vilsbiburg ist ein toller Verein mit ausgezeichneten Strukturen. Die Stimmung in der Ballsporthalle und die Unterstützung der zahlreichen Fans ist beeindruckend. Wir wollen auch in der Zukunft eine Top-Adresse für deutsche Talente sein und den eingeschlagenen Weg weiter erfolgreich fortsetzen."

Neben seinen Club-Engagements ist Florian Völker seit 2016 Co-Trainer des deutschen Juniorinnen-Nationalteams, mit dem er 2018 bei der EM in Albanien auf Platz 6 kam. Bei den Roten Raben hat er einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf eine dritte Saison unterschrieben.