"Wann läuft eigentlich der Brunnen bei der Stadthalle? Ihr von der Zeitung müsst das doch wissen." Diese Frage wurde uns vor Kurzem von einem aufmerksamen Beobachter gestellt, der mal Wasser aus dem Perlmuschelbrunnen sprudeln sah - und dann wieder nicht.

Eine Antwort darauf konnte schließlich der Hausmeister der Stadthalle, Reiner Wühr, geben. Eine Zeitschaltuhr regelt den Brunnenbetrieb und der sieht folgendermaßen aus, weiß Wühr: "Von 8 bis 17 Uhr läuft das Wasser jeweils zur halben Stunde für etwa fünf Minuten." Manche Schüler vom nahegelegenen Schulzentrum haben das längst mitbekommen. "Die beeilen sich nach Schulschluss um 13 Uhr, um sich hier noch ein wenig zu erfrischen", hat Wühr schon öfter beobachtet. Die recht eigenwillige Taktung hat mehrere Gründe. Bürgermeister Franz Wittmann sagt, dass der Brunnen viel Wasser verbraucht und manches davon auch irgendwo verschwindet, statt in den Kreislauf zurückzukehren. Wassermeister Alois Brunner meint, hier gehöre einiges saniert. So bleiben die Wasserspiele vorerst auf kurze Momente beschränkt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.