Unwetterwarnung des DWD Schwere Gewitter mit Hagel ziehen über Bayern

Dunkle Wolke ziehen über den Landkreis Lindau hinweg und bringen Starkregen und Hagel. Foto: Davor Knappmeyer/dpa

Im Allgäu hat es am Pfingstsonntag schwere Gewitter mit Hagel und stürmischen Windböen gegeben.

Es seien teils heftige Hagelschauer niedergegangen, bestätigte die Polizei. Zudem habe man Meldungen von umgestürzten Bäumen erhalten. Es sei aber möglicherweise mit mehr Schäden zu rechnen, da weitere Gewitter in der Region vorhergesagt wurden. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnte für den Abend auch für die Regierungsbezirke Niederbayern, Oberbayern und Oberpfalz vor extremen Unwettern: Für die Landkreise Landshut, Straubing-Bogen, Deggendorf, Cham und Dingolfing-Landau hieß es, es seien "schwere Schäden an Gebäuden" möglich. Bäume könnten entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen. Zudem seien Überflutungen von Kellern und Straßen sowie örtliche Überschwemmungen an Bächen und kleinen Flüssen möglich.

Im Allgäu im Bereich des Landkreises Lindau sah es nach den Hagelschauern so aus, als habe es geschneit: Die Straßen waren weiß. Unter anderem war ein Radlader im Einsatz, um die Hagelkörner beiseite zu schieben.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading