Unterstützung nach Playoff-Ausfall Eisbären Regensburg verkaufen virtuelle Stadionwurst

 Foto: Stefan Ritzinger

Durch die Absage der Playoffs fehlen den Eisbären Regensburg wichtige Einnahmen. Um dennoch Geld zu generieren, wird der Eishockey-Oberligist kreativ.

Die Spielausfälle aufgrund der Coronavirus-Krise treffen manche Sportarten und Vereine mehr als andere. Viele Fans zeigen sich in dieser Zeit solidarisch mit ihren Clubs und verzichten zum Beispiel auf die Rückerstattung des Geldes für bereits gekaufte Tickets.

Kreativität beweisen die Eisbären Regensburg. In deren Online-Shop kann man derzeit nicht nur ein Unterstützerticket kaufen, also ein Ticket für (nicht stattfindende) Playoffspiele zum Preis von 10 (Stehplatz), 20 (Sitzplatz) oder 99 Euro (VIP). Im nächsten Schritt hat der Fan die Möglichkeit, sein "virtuelles Stadionerlebnis" perfekt zu machen: Man kann sich, wie in der Arena, ein Bier, eine Cola, ein Wasser und eine Stadionwurst kaufen oder sogar mit einem virtuellen Parkplatz-Ticket für 2 Euro den Club unterstützen.

Den Eisbären gehen nach eigenen Angaben durch den Ausfall der Playoffs Einnahmen im hohen sechsstelligen Bereich ab, die Verträge der Spieler müssen derweil aber weiter bezahlt werden.

"Aufgrund der abgebrochenen Saison stehen alle Eishockeyclubs vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen. Auch die Eisbären trifft das vorzeitige Saisonende sehr hart. Nach dieser historischen Saison, vom Abstiegsplatz bis zum spektakulären Gewinn der Meisterschaft in nur dreieinhalb Monaten, wurde in der Oberliga die lukrativste und wichtigste Phase der Saison, die Playoffs um den Aufstieg in die DEL2, abgesagt. Natürlich tragen die Eisbären diese Entscheidung vollumfänglich mit, da das Allgemeinwohl in dieser Situation absoluten Vorrang genießt", heißt es auf der Homepage.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading