Unfall bei Wiesent 25-jähriger Biker stürzt und verletzt sich

Bei Wiesent hat sich ein schwerer Motorradunfall ereignet. Foto: Simon Stadler

Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagabend gegen 17.30 Uhr auf der R7 bei Wiesent ereignet. Ein Autofahrer, der von der Frauenzeller Straße in die Kreisstraße einbog, übersah einen 25 Jahre alten Motorradfahrer aus Brennberg und erfasste ihn.

Der junge Mann stürzte und verletzte sich. Der Motorradfahrer war in Richtung Frauenzell unterwegs, als er mit dem Toyota kollidierte. Nach dem Zusammenstoß kam er zu Fall.

Das Zweirad der Marke Kawasaki schlitterte über die Straße und blieb im Straßengraben liegen, es qualmte. Lobenswert: Sogleich kümmerten sich junge Ersthelfer um den verunglückten Motorradfahrer; sie versorgten ihn fachkundig und behutsam, bis professionelle Retter eintrafen. „Das waren drei, vier Leute, die das wirklich hervorragend gemacht haben, das muss man schon hervorheben“, unterstrich Wiesents Kommandant Georg Baumgartner an der Unfallstelle gegenüber unserer Redaktion.

Der Rettungsdienst versorgte und stabilisierte den jungen Mann und transportierte ihn in die Kreisklinik nach Wörth. Zum Verletzungsgrad konnte die Polizeiinspektion Wörth zunächst noch keine Angaben machen, am Montag stellte sich dann heraus, dass sich der 25-Jährige glücklicherweise nur leichte Blessuren geholt hatte.

In Wiesent, Kruckenberg und Dietersweg schrillten um 17.21 Uhr die Sirenen. Die drei Wehren rückten mit insgesamt rund 30 Aktiven aus, die Einsatzleitung hatte Baumgartner inne. Während die Aktiven aus Dietersweg und Kruckenberg die R7 beziehungsweise die Frauenzeller Straße sperrten und den Verkehr lenkten, reinigten die Wiesenter Kameraden die Unfallstelle, banden auslaufende Betriebsmittel und sammelten persönliche Gegenstände des Motorradfahrers.

Ein weiteres Eingreifen war nicht nötig, ein Brand des Motorrads war laut Baumgartner nicht feststellbar. Das Motorrad war nach dem Unfall erheblich beschädigt, die Polizei geht von einem Totalschaden aus.

Da der junge Mann das nagelneue Motorrad erst kürzlich bekommen hatte, ist wohl von 15.000 bis 20.000 Euro auszugehen, wobei das nur eine grobe Schätzung ist.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading