Unfall bei Rudelzhausen Autofahrer (41) ist betrunken, überholt riskant und überschlägt sich

Vor dem Unfall hatte der Mann offensichtlich zu tief in diverse Gläser geschaut. (Symbolbild) Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Am Mittwochnachmittag hat ein riskantes Überholmanöver bei Rudelzhausen im Landkreis Freising zu einem Unfall geführt, bei dem sich das Auto eines 41-Jährigen überschlug. Wie sich herausstellte, hatte der Mann getrunken.

Laut Polizeibericht war der 41-Jährige aus dem Landkreis Kelheim gegen 15.30 Uhr mit seinem Renault auf der Kreisstraße in Richtung Rudelzhausen unterwegs und überholte kurz vor Kohlmühle in einer Linkskurve riskanterweise zwei Fahrzeuge. Das Manöver gelang dem Mann sogar fast, aber kurz davor kam ihm ein gelber Kleinwagen entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wechselte der 41-Jährige ruckartig wieder auf den rechten Fahrstreifen, kam dabei aber von der Fahrbahn ab. Der Renault überschlug sich in einem Feld und kam in einem angrenzenden Wäldchen zum Liegen. 

Der Autofahrer blieb erstaunlicherweise komplett unverletzt und wartete zunächst eine Weile an der Unfallstelle, verschwand aber, bevor die Polizei eintraf. Die Beamten konnten ihn kurz darauf wenige hundert Meter entfernt aufgreifen und stellten direkt fest, dass der Mann ziemlich betrunken wirkte. Ein Atemalkoholtest ergab dann auch stattliche 1,8 Promille, weshalb dem 41-Jährigen Blut abgenommen und sein schrottreifes Auto abgeschleppt wurde.

Um den Unfall genau zu rekonstruieren, sucht die Polizei nun nach den Fahrern des entgegenkommenden gelben Kleinwagens und der beiden überholten Autos, von denen eines wohl ein Ford war. Sie mögen sich bitte unter der Nummer 08761/30180 mit der Polizeiinspektion Moosburg an der Isar in Verbindung setzen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading