Unfall bei Rottenburg an der Laaber Windböe erfasst Anhänger – Autofahrer (34) schwerst verletzt

Der Unfall hatte die Straße in ein Trümmerfeld verwandelt. Ein 34-jähriger Autofahrer musste mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden. Foto: Thomas Gärtner

Am Mittwoch gegen 13.15 Uhr hat sich auf der Straße zwischen Hohenthann und Weihenstephan auf Höhe Wachelkofenreuth ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Autofahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus geflogen werden. Offenbar waren starke Windböen der Auslöser des Unfalls.

Die Windböen hatten nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei einen Anhänger mit Planenaufbau erfasst. Der Hänger kippte aufgrund des heftigen Windes um und prallte gegen einen Einser-BMW, der in diesem Moment auf der anderen Spur entgegenkam.

Der BMW wurde in den Gegenverkehr geschleudert und prallte frontal in einen KIA Sorento. Der 34-jährige Fahrer des BMW aus dem Landkreis Landshut wurde schwerst verletzt. Der Rettungshubschrauber brachte ihn ins Regensburger Klinikum. Die 23-jährige Fahrerin des Kia wurde schwer verletzt und kam in eine Landshuter Klinik. 

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur Unfallaufnahme hinzugezogen. Die Staatsstraße war in Folge des Unfalls und der Bergungsarbeiten für Stunden gesperrt. 

Zur Bergung des schwer verletzten BMW-Fahrers und zur Verkehrsabsicherung waren die Feuerwehren Rottenburg, Hohenthann, Wachelkofen Weihenstephan und Oberglaim im Einsatz.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading