Übergriffe in Bad Gögging und Neustadt Zwei Frauen überfallen: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Nach den Übergriffen in Bad Gögging und Neustadt hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Foto: News5/Pieknik

Seit Ende Mai kam es im Landkreis Kelheim zu zwei Übergriffen auf Frauen. Aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe vermutete die Polizei bereits, dass es sich in beiden Fällen um denselben Täter handeln könnte. Nun melden die Ermittler eine Festnahme. 

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern am Freitagnachmittag mitteilte, erhärtete sich während der Ermittlungen der Verdacht gegen einen 19-jährigen Rumänen aus dem Raum Abensberg. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung stellten die Ermittler Bekleidung sicher, die augenscheinlich mit der Täterbeschreibung übereinstimmt. Die darauf gesicherten Spuren wurden bereits an das Institut für Rechtsmedizin in Erlangen geschickt und soll dort nun untersucht werden. Gegen den 19-Jährigen erging derweil Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der Vergewaltigung beziehungsweise versuchten Vergewaltigung. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. 

Die polizeilichen Ermittlungen in dem Fall dauern weiterhin an. Die Ermittler suchen etwa nach wie vor nach einem auffällig goldfarbenen iPhone 8, das der Täter einem der beiden Opfer raubte. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Landshut unter der Telefonnummer 0871/9252-2222 entgegen. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading