Turmtheater Regensburg Große DEZ-Bühne für eine breite Kunstszene

Die Turmtheater-Leiter Undine Schneider (l) und Martin Hofer (r) stellten auf der Bühne des Turmtheaters den Spielplan für die neue DEZ-Bühne vor. Foto: Rosi Thoma

Die Corona-Pandemie erfordert mehr Abstand und einen größeren Saal. Über 30 Produktionen werden dort zu sehen sein.

In schlechten Zeiten rücken die Menschen enger zusammen. Diese Erfahrung bewahrheitet sich während der Pandemie auch in der Kunstszene. Zum selbstverständlich rein symbolischen Schulterschluss zieht das Turmtheater auf die DEZ-Bühne im ehemaligen Dehner Gartencenter am Weichser Weg.

Mit im Boot sind eine Reihe weiterer Kulturstätten und freischaffende Künstler. Der seit längerem leerstehende Pavillon bietet bei großzügiger Anordnung Plätze für 150 bis 199 Besucher. Öffentliche Spielstättenförderung ermöglicht das neue, wenn auch noch wackelige Standbein für die existenzbedrohte Branche. Premiere ist am 9. Oktober mit der Komödie "Trennung frei Haus" von Tristan Petitgirad.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading