Trotz erschwerter Bedingungen NawaRo Straubing holt Sensationspunkt gegen Schwerin

NawaRo Straubings junge Garde stellte Top-Team Schwerin vor große Herausforderungen. Foto: fotostyle-schindler.de

Trotz der schwierigen Voraussetzungen ärgert NawaRo Straubing Top-Team Schwerin mächtig - und holt einen Sensationspunkt.

"Null" sagte Benedikt Frank am Donnerstag auf die Frage, was er sich fürs Heimspiel gegen den SSC Palmberg Schwerin ausrechne. Am Samstagabend wurde es dann doch mehr als erwartet. NawaRo hat gegen den Ersten der abgebrochenen letzten Saison einen Sensationspunkt geholt.

Unter erschwerten Bedingungen - vier NawaRo-Spielerinnen kamen erst am Freitag aus einer zweiwöchigen Quarantäne - ärgerten die Niederbayern das Team von Bundestrainer Felix Koslowski beim 2:3 mächtig! Nach dem ersten Satzverlust (18:25) drehte die junge Garde des Straubinger Teams auf und holte die nächsten beiden Sätze mit 25:23 beziehungsweise 25:20. Nach dem Satzausgleich des haushohen Favoriten (23:25) setzte sich dieser auch im Tiebreak durch - nach drei abgewehrten Matchbällen aber nur hauchdünn mit 13:15.

Nach dieser Leistung kann das NawaRo-Team aber mit ganz viel Selbstvertrauen am Donnerstag zum Derby nach Vilsbiburg reisen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading