Viele Worte der Dankbarkeit, der Anerkennung und des tiefen Respekts vor dem Leben und der Arbeit des verstorbenen Bürgermeisters Josef Daffner waren auf der Trauerfeier am Dienstagnachmittag, 11. Dezember 2018 zu hören.

Eine unübersehbare Zahl Trauernder kam zum Requiem in die Pfarrkirche, den Sommerchor und die angrenzende Klosterkirche, wohin der Trauergottesdienst auf Großleinwand übertragen wurde. Neben sämtlichen Vereinen mit ihren Abordnungen kamen viele Menschen aus der Gemeinde, die Mitarbeiter, Vertreter vieler Institutionen, Bürgermeisterkollegen, Gemeinderäte und Politiker sämtlicher Ebenen, um dem beliebten Bürgermeister das letzte Geleit zu geben und den Angehörigen Trost zuzusprechen, während die Mitglieder der Feuerwehren Ehrenwache am Sarg hielten.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. Dezember 2018.