Tödlicher Unfall im Landkreis Freising 58-Jähriger in Inkofen von Wohnmobil eingeklemmt

Ein 58-Jähriger ist in Haag an der Amper von seinem Wohnmobil eingeklemmt worden. (Symbolbild) Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild/dpa

Am Dienstagvormittag ist ein 58-Jähriger Mann in Inkofen im Landkreis Freising beim Reparieren seines Wohnmobils tödlich verunglückt. Er hatte das Fahrzeug mit einem Wagenheber aufgebockt, um ein Rad abzunehmen. Seine Frau fand ihn leblos unter dem Fahrzeug eingeklemmt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. 

Der Ehemann und Vater war nach Angaben der Familie gegen 10 Uhr dabei, das Wohnmobil zu reparieren. Dazu bockte er das Fahrzeug mit einem Wagenheber auf, um das rechte Vorderrad abzunehmen. Anschließend stütze er das Wohnmobil mit Holzkeilen ab.

Am späten Vormittag fand die Ehefrau ihren Mann leblos unter dem Fahrzeug eingeklemmt vor. Die von ihr herbeigeholten Söhne hoben das Wohnmobil mit einem Stapler hoch, doch es kam jede Hilfe zu spät. Der sofort alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des 58-Jährigen feststellen.

Die Ermittler des Kriminaldauerdienstes Erding übernahmen die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen. Es ergaben sich keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Die Ermittler gehen davon aus, dass die stützenden Holzkeile weggerutscht sind und das Wohnmobil deshalb abgesackt ist, was zum Tod des 58-Jährigen führte.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading