Liveticker zum Nachlesen 4:1! Straubing Tigers schlagen Ingolstadt deutlich

David Elsner vor Ingolstadts Keeper Rämö. Foto: fotostyle-schindler.de

Mit einem Sieg und einer Niederlage sind die Straubing Tigers am vergangenen Wochenende in die neue DEL-Saison gestartet. Nach dem Kracher-Auftakt zuhause gegen Mannheim steigt am Freitag (19.30 Uhr) gegen den ERC Ingolstadt gleich das nächste Highlight-Spiel am Pulverturm. In unserem idowa-Liveticker berichten wir für Sie wie gewohnt aus dem Straubinger Eisstadion.


 

Straubing Tigers - ERC Ingolstadt 4:1

Tore: 1:0 (07:03) Daschner (Akeson, Eder), 2:0 (27:02) Elsner (Eder, Schönberger), 3:0 (45:15) Samanski (Akeson), 4:0 (46:43) Akeson (Daschner, Eder), 4:1 (56:23) Pietta (Marshall, Höfflin)

Nach dem Spiel: Für die Straubing Tigers geht es am Sonntag um 16.30 Uhr beim EHC Red Bull München weiter. Wir bedanken uns für Ihr Interesse und wünschen einen schönen Abend!

Fazit nach dem Spiel: Die Straubing Tigers gewinnen gegen Ingolstadt mit 4:1 und holen sich damit im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg. Der Erfolg ist verdient, weil Straubing in Unterzahl leidenschaftlich kämpfte und offensiv die besseren Lösungen fand. Den Gästen hingegen fehlte es weitestgehend an der nötigen Durchschlagskraft.

60. Minute: Das Spiel ist aus!

58. Minute: Straubing nun wieder komplett und in doppelter Überzahl. Der Pulverturm steht. Kurz danach auch Ingolstadt wieder vollzählig.

57. Minute: Die Tigers nochmal in Überzahl, nachdem zwei Ingolstädter bestraft wurden.

57. Minute: TOR FÜR INGOLSTADT! Nichts wird's mit dem Shutout. Pietta steht neben dem Tigers-Tor, wird angespielt, hält den Stock hin und trifft.

56. Minute: Jetzt müssen die Tigers allerdings nochmal in Unterzahl spielen - weil Brandt und Brunnhuber kurz nacheinander vom Eis geschickt werden.

56. Minute: Die Partie plätschert vor sich hin. Nur noch knapp fünf Minuten trennen Karhunen vor seinem ersten Pflichtspiel-Shutout im Tigers-Trikot.

50. Minute: Die Tigers-Fans feiern, im Gästeblock herrscht dagegen Stille. Die Partie ist durch.

47. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Akeson sorgt für die Vorentscheidung! Der Torschütze bekam den Puck von Daschner serviert und knallte die Scheibe von der rechten Seite in die Maschen!

46. Minute: DeFazio muss wegen Beinstellens runter und die Tigers sind wieder in Überzahl.

46. Minute: TOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Samanski läuft auf der linken Seite auf das Gäste-Tor zu, zieht ab und trifft. Unhaltbar war der Schuss nicht. Samanski wird's egal sein.

44. Minute: Das letzte Drittel beginnt erst einmal recht ereignisarm. Den Tigers kann's recht sein.

43. Minute: Heute sind 3.927 Zuschauer im Stadion, also rund 200 mehr als am ersten Spieltag gegen Mannheim.

41. Minute: Der Schlussabschnitt läuft, kurz nach Wiederbeginn darf Eder wieder mitwirken.

Fazit nach dem zweiten Drittel: Obwohl die Tigers in den ersten zwanzig Minuten aufgrund der vielen Strafzeiten viel laufen mussten, machten sie im zweiten Drittel keineswegs einen müden Eindruck. Die Tigers kontrollierten den Mittelabschnitt über weite Strecken und erhöhten folgerichtig auf 2:0.

40. Minute: Das zweite Drittel ist zu Ende. Die Tigers haben damit auch das Gäste-Powerplay beinahe überstanden. Es fehlte den Ingolstädtern wie schon das ganze Spiel über an der nötigen Durchschlagskraft. Die beste Chance hatten sogar die Straubinger durch Manning.

39. Minute: Nicht ganz zwei Minuten sind im Mittelabschnitt noch zu spielen, da muss Eder wegen Stockschlags runter. Powerplay für die Gäste.

37. Minute: Die Gäste sind wieder vollzählig.

35. Minute: Das Spiel läuft jetzt nur noch in eine Richtung - in die auf das Tor der Gäste. Dann sind die Tigers auch noch in Überzahl, weil Henriquez wegen Hakens auf die Bank muss.

33. Minute: Die Straubinger haben jetzt Oberwasser, sind dem dritten Treffer näher als die Gäste dem Anschlusstreffer.

30. Minute: Ingolstadt ist wieder komplett, danach kommt Brandt zum Abschluss. Brandts Schuss streift die Latte.

28. Minute: Im Anschluss muss Soramies runter, die Tigers in Überzahl.

28. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Eder kommt hinter dem Gästetor an die Scheibe, legt vor das Gehäuse zu Elsner, der nicht lange fackelt, abzieht und gegen seinen Ex-Klub trifft!

26. Minute: Da war die Riesenchance, auf 2:0 zu erhöhen! Mouillierat wurde bedient, scheiterte aber aus kürzester Distanz an Schanzer-Keeper Rämö.

23. Minute: Zunächst kamen die Tigers gut aus der Kabine, hatten zwei Gelegenheiten durch Brandt und Elsner, dann aber wurde Ingolstadt aktiver und feuerte mehrmals in Richtung Tigers-Tor ab - bislang ohne Erfolg.

21. Minute: Der Mittelabschnitt läuft! Die spannende Frage wird jetzt sicher auch sein, wie viel Kraft die vielen Unterzahlsituationen auf Seiten der Tigers im ersten Drittel gekostet haben.

Fazit nach dem ersten Drittel: Puh, da war einiges los in diesem hitzigen ersten Abschnitt! Die Tigers führen nicht unverdient mit 1:0 gegen Ingolstadt. Aufgrund der vielen Strafzeiten waren die ersten 20 Minuten recht zerfahren. In der langen Unterzahlsituation - Lampl hatte fünf Minuten plus Spieldauer erhalten - kämpften die Gastgeber leidenschaftlich, von Ingolstadt kam aber insgesamt auch etwas zu wenig. Pünktlich zum Mittelabschnitt melden wir uns zurück!

20. Minute: Das erste Drittel ist zu Ende gegangen. Wenige Sekunden zuvor hatte Ingolstadts Flaake noch eine gute Chance auf den Ausgleich, scheiterte aber an Karhunen.

20. Minute: Dann bringt sich Leier nochmal in eine gute Position - allerdings nicht genug Druck auf den Puck, sodass Rämö seinen Schuss abwehren kann.

20. Minute: Beide Teams sind wieder komplett.

18. Minute: Aber auch ein Schanzer muss runter. Simpson bekommt zwei Strafminuten wegen hohen Stocks. Danach hat Brunnhuber nach einem Solo eine gute Gelegenheit, scheitert aber.

17. Minute: Es gibt die nächste Strafe gegen die Tigers. Dieses Mal trifft es St. Denis.

16. Minute: Die Fans honorieren das leidenschaftliche Spiel der Tigers, nahezu der komplette Pulverturm steht jetzt.

15. Minute: Die Straubinger haben dem langen Powerplay doch tatsächlich standgehalten und sind jetzt wieder komplett. Eine tolle Gemeinschaftsleistung der Tigers, die die Scheibe immer wieder eroberten und aus der Gefahrenzone beförderten.

13. Minute: Die Tigers verteidigen leidenschaftlich, Schönberger darf jetzt wieder aufs Eis.

12. Minute: Die Gäste laufen jetzt natürlich an mit zwei Mann mehr. Bei jeder Befreiung der Tigers ertönt lauter Applaus.

11. Minute: Und der nächste Tiger muss auf die Strafbank. Schönberger erhält zwei Minuten wegen hohen Stocks.

10. Minute: Dann treffen die Schiedsrichter eine Entscheidung - und die tut den Tigers weh. Lampl erhält wegen eines Schlags gegen das Knie fünf Minuten plus Spieldauer. Der Neuzugang verlässt stinksauer die Eisfläche. Akeson sitzt seine Strafe ab.

10. Minute: Das Spiel läuft immer noch nicht weiter. Langsam werden die ersten Fans ungeduldig und beginnen zu pfeifen.

10. Minute: Die Partie ist mittlerweile seit ein paar Minuten unterbrochen. Die Refs wollen sich eine Aktion, in die Lampl involviert war, nochmal anschauen. Offenbar gibt es aber Probleme mit den Videobildern.

8. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR FÜR DIE TIGERS! Die Tigers nutzen die Überzahlsituation prompt! Akeson legt ab zu Daschner, der es mittels wuchtigem Schuss probiert und trifft!

7. Minute: Jetzt wird es hier erstmals richig hitzig! Zuerst geraten Manning und Aubry vor dem Tigers-Tor aneinander. Der Straubinger warf in der Rangelei den Ingolstädter anschließend auf das Eis, dann mischte sich Jobke ein, der dann wiederum gegen Manning austeilte. Die Schiedsrichter beraten sich danach lange und kommen zu einem Entschluss: Jobke erhält zwei Minuten wegen unnötiger Härte und fünf Minuten wegen Faustkampfs, Aubrey erhält zwei Minuten wegen unnötiger Härte. Auf Straubinger Seite muss Manning fünf Minuten wegen Faustkampfs runter. Fünf gegen drei für Straubing.

4. Minute: Die Tigers haben zu Beginn mehr vom Spiel, die erste gefährliche Chance gehörte aber den Gästen. Feser konnte da ziemlich frei auf das Tigers-Tor zulaufen, legte ab auf die rechte Seite, wo sein Teamkollege allerdings an Karhunen scheiterte.

1. Minute: Die Gäste haben das Eröffnungsbully gewonnen, die Partie läuft.

19.26 Uhr: Die beiden Teams stehen auf der Eisfläche. Marcel Brandt wird noch für sein Jubiläum geehrt und bekommt ein Trikot mit der Zahl "400" und seinem Namen überreicht.

19.20 Uhr: Ein Tigers-Akteur absolviert heute übrigens ein Jubiläumsspiel. Verteidiger Marcel Brandt bestreitet gegen die Schanzer sein 400. DEL-Spiel.

19.16 Uhr: Nun sind auch die ersten "Straubing"-Anfeuerungsrufe aus der Westkurve zu vernehmen.

19.14 Uhr: Tigers-Akteur David Elsner trifft heute auf alte Bekannte. Der gebürtige Landshuter stand in den abgelaufenen sechs Spielzeiten für die Schanzer auf dem Eis. Der Angreifer will seinem Ex-Klub ordentlich einheizen: "Es wird mit Sicherheit ein emotionales Spiel. Ich werde Ingolstadt das Spiel zur Hölle machen. Auf dem Eis gibt es keine Freunde. Ich werde meinen Mann stehen und mein Eishockey spielen."

19.10 Uhr: Die Tribünen sind schon recht ordentlich gefüllt. Auch einige Ingolstädter haben die Reise nach Straubing angetreten. Wie viele Zuschauer heute den Weg ins Eisstadion am Pulverturm gefunden haben? Tigers-Pressesprecher Matthias Buchleitner konnte uns diesbezüglich auf Nachfrage noch keine konkrete Antwort geben, später wissen wir und Sie aber mehr.

19.05 Uhr: Natürlich wollen wir Ihnen auch die Aufstellung der Gäste nicht vorenthalten. Hier ist sie: Rämö (Reich) - Hüttl, Warsofsky; Marshall, Wagner; Jobke, Quaas; Gnyp - Simpson, Aubry, Bourque; Flaake, Pietta, Höfflin; Storm, Feser, Defazio; Henriquez, Soramies, Stachowiak

18.58 Uhr: Die Aufstellungen sind bereits da. Tigers-Headcoach Tom Pokel schickt folgende Reihen aufs Eis: Karhunen (Vogl) - Lampl, Brandt; Daschner, Manning; Kohl, Klein; Schopper - Elsner, Eder, Schönberger; Akeson, Connolly, Mouillierat; St. Denis, Balisy, Leier; Mulock, Brunnhuber, Samanski

18.53 Uhr: Sowohl die Tigers als auch die Schanzer haben nach zwei Spielen drei Punkte auf dem Konto. Die Tigers haben bekanntlich das erste Saisonspiel gegen Mannheim gewonnen, dann zwei Tage später allerdings in Bremerhaven verloren. Genau andersrum ist es den Oberbayern gegangen. Im ersten Spiel unterlagen sie Aufsteiger Bietigheim mit 4:5, dafür gewannen sie am Sonntag gegen Schwenningen mit 2:1.

18.49 Uhr: Servus liebe Eishockeyfreunde! Die Straubing Tigers empfangen heute den ERC Ingolstadt zum niederbayerisch-oberbayerischen Derby. Wir berichten ab sofort für Sie live aus dem Eisstadion am Pulverturm. Soeben haben die Tigers-Spieler die Eisfläche betreten. Das Warm-Up läuft.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading