The Voice of Germany Für Basti (21) ist in den Sing Offs Schluss

Bei den Battles von "The Voice of Germany" hat der Taufkirchener Bastian Springer (links) noch überzeugt. In den Sing Offs konnte er sich jedoch nicht durchsetzen. Foto: ProSieben/SAT.1/André Kowalski

Es hat leider nicht gereicht: Für Bastian Springer aus Taufkirchen bei Erding ist am Sonntagabend Schluss bei "The Voice of Germany". Sein Coach Alice Merton entschied sich für die erst 16-jährige Mariel Kirschall und die 18-jährige Claudia Emmanuela Santoso. 

Während es für die beiden Frauen im Halbfinale weitergeht, ist für den 21-jährigen Basti der Traum vom Sieg bei der ProSieben TV Show geplatzt. Zwar schaffte er es mit seiner Interpretation von "Come Home" von OneRepublic auf einen der beiden "Hot Seats", allerdings war am Ende die Konkurrenz dann doch zu groß für den Taufkirchner und das, obwohl ihm sowohl sein Coach Alice als auch die anderen Coaches eine extrem positive Entwicklung attestierten.

Auf seinem Instagram-Account teilte der Sänger mit, dass er überglücklich sei, die Zeit mit allen Freunden, die er dort gewonnen habe, verbringen zu dürfen und dass er mit der Musik weitermachen möchte. "Macht euch bereit für Großes", verkündete er kurz nach der Sendung. 

Den Auftritt von Bastian Springer können Sie in folgendem Video noch einmal ansehen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading