Seit 1969 beschäftigt sich Werner Claßen bewusst mit der Kunst. Schon bald fand der Künstler zu einem geometrisch-abstrakten Malstil und es entstanden seine von ihm als "Malcollagen" bezeichneten Werke. Fast 20 Jahre beschäftigte er sich mit dieser konstruktiv-geometrischen Kunstrichtung, bis er zu seiner bis heute andauernden schwungvollen, gestischen Malerei wechselte.