Straubing Stadtplatz wegen Corona wie stillgelegt

Der Stadtplatz in Zeiten von Corona: Freiflächen vor Cafés und Wirtshäusern sind leer oder die Stühle angekettet. Foto: Christoph Urban

Der Stadtplatz in Zeiten von Corona: Ein Busfahrer trägt Sonnenbrille, ein anderer mintgrünen Mundschutz. Am Theresienplatz lehnt ein Mann am Jakobsbrunnen, es scheint, als rede er mit sich selbst. Dabei sitzt sein Gesprächspartner gegenüber, oben in einem Fenster im ersten Stock. Ein Mann trägt mit weißen Gummihandschuhen eine Packung Biscuits nach Hause. Zwei Schwestern gehen auf einen Ratsch in der Sonne spazieren - etwa zwei Meter Abstand zwischen ihnen.

Wegen der strikten Auflagen, damit sich da Virus möglichst langsam ausbreitet, haben alle Lokale geschlossen. Freiflächen vor Cafés und Wirtshäusern sind leer oder die Stühle angekettet. Menschen sind alleine unterwegs, mal zu zweit, manche fahren Rad. Trotz der Sonne schleckt niemand ein Eis (die Dielen haben zu), Einkaufstaschen sieht man auch keine.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 25. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading