Straubing Krankenhausgasse: 34-Jähriger soll neun Feuer gelegt haben

, aktualisiert am 21.02.2020 - 07:43 Uhr
Das Foto aus der Nacht, als Polizisten den Tatverdächtigen vorläufig festnahmen. Foto: Hans Filipcic

Insgesamt neun Mal innerhalb eines halben Jahres musste die Feuerwehr ausrücken, weil es in oder nahe der Krankenhausgasse brannte.

Beim letzten Einsatz im Juni 2019 nahmen Polizisten einen 34-jähriger Hilfsarbeiter aus Straubing als mutmaßlichen Brandstifter vorläufig fest. Sie stellten den Mann, als er Kleidung an einem Container an der Krankenhausgasse in Brand steckte.

Ab kommenden Freitag muss er sich vor der 7. Strafkammer des Landgerichts Regensburg unter Vorsitz von Richter Fritz Kammerer wegen Brandstiftung mit Sachbeschädigung in acht Fällen und versuchter schwerer Brandstiftung verantworten. Vorgesehen sind sieben Verhandlungstage...

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading