Straubing Feiern, wo's keinen stört - 72-Stunden-Aktion

Das Stück Acker hat die KLJB Alburg zum Grillplatz umfunktioniert. Foto: Eva Bernheim

Das rund 15 auf 20 Meter große Areal ist eigentlich schon mitten am Acker und trotzdem nicht weit weg, im Grunde ein idealer Standort. Am Harthauser Bach im Westen von Alburg, aber noch auf städtischem Grund, wird künftig ein Treffpunkt für die Pfarreijugend sein. Ein runde gemauerte Vertiefung als Gillschale mit Ständer für einen Dreibeingrill und zwei Bänke bilden den Mittelpunkt.

Rund 15 Helfer von der KLJB Alburg haben Schaufel und Spaten geschwungen und das Stück Acker zum Grillplatz umfunktioniert. "Zum Feiern ist das hier ideal, denn draußen grillen war für unsere Pfarreijugend bisher nicht möglich", sagt KLJB-Vorsitzender Johannes Spielbauer. In einem Brief an OB Markus Pannermayr und seine Stellvertreterin Bürgermeisterin Maria Stelzl schilderte die Alburger Pfarrjugend ihr Anliegen. "Das hat dann ganz unbürokratisch funktioniert", sagt Spielbauer. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 27. Mai 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 27. Mai 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos