Strafmaßnahmen USA: Sanktionen gegen Al-Kaida-Unterstützer in Türkei

US-Präsident Joe Biden hat Sanktionen gegen finanzielle Unterstützer der Terrororganisation Al-Kaida in der Türkei verhängt. Foto: Evan Vucci/AP/dpa/dpa

Vermögenswerte eingefroren, Geschäfte untersagt: Die USA gehen hart gegen finanzielle und logistische Helfer für die Terrorgruppe Al-Kaida in der Türkei vor.

Washington - Die US-Regierung hat Sanktionen gegen mehrere finanzielle Unterstützer der Terrororganisation Al-Kaida in der Türkei verhängt.

Betroffen seien fünf Personen unterschiedlicher Nationalitäten, die finanzielle und logistische Hilfe für die Terrorgruppe geleistet hätten, teilte das US-Außenministerium am Donnerstag in Washington mit. Die Vereinigten Staaten arbeiteten weiter eng mit Partnern und Verbündeten wie der Türkei daran, Netzwerke zur finanziellen Unterstützung Al-Kaidas aufzuspüren und auszuschalten. Mit den Strafmaßnahmen werden Vermögenswerte der Betroffenen in den USA eingefroren und Geschäfte mit ihnen untersagt.

© dpa-infocom, dpa:210917-99-250106/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading