Steigende Coronazahlen in Tschechien "An der Grenze ändert sich nichts!"

Das Testzentrum auf dem Volksfestplatz bleibt bis auf Weiteres bestehen. Vor allem tschechische Grenzpendler haben hier Gelegenheit, sich vorsorglich auf Corona testen zu lassen. Foto: Michaela Sturm

"Keine Panik! Die Situation an der Grenze ändert sich nicht." Den Satz wiederholt Richard Brunner, Geschäftsstellenleiter der IHK Cham, vorsichtshalber gleich ein zweites Mal. Er führt an diesem Dienstag ein Telefonat nach dem anderen.

Am anderen Ende der Leitung sind meist besorgte Firmenchefs, die wissen wollen, ob ihre tschechischen Grenzpendler heute wieder zur Arbeit erscheinen dürfen. Grund für die Sorge ist die steigende Infektionslage in Tschechien.

Das Robert-Koch-Institut soll daher dem Vernehmen nach planen, das Nachbarland bald zum Risikogebiet zu erklären.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading