Erschütternd sind die Bilder und das Leid in der Ukraine. Enorm ist vor Ort die Spenden- und Hilfsbereitschaft für die Kriegsflüchtlinge. Auch in der Stadt Mainburg laufen die Aktivitäten auf Hochtouren, die einem laufenden Koordinierungsprozess unterliegen. Dringend benötigt würde ein weiterer Dolmetscher.