"Sind gut vorbereitet" 9-Euro-Ticket ab Montag im Moosburger Bahnhof

Schwer schleppen muss Werner Mertl mit den Vordrucken der Fahrkarten, den zusätzlichen Tonern und dem Wechselgeld. Foto: Tobias Grießer

Bundestag und Bundesrat haben am Donnerstag und Freitag das 9-Euro-Ticket auf den Weg gebracht und damit vermutlich einen Ansturm auf die Züge und auch die Bahnschalter losgetreten. Die günstige Monatskarte, die im Juni, Juli und August in ganz Deutschland gelten wird, ist am Moosburger Bahnhof bereits ab diesem Montag, 23. Mai, zu haben.

Werner Mertl und seine Kollegen vom Reiseservice im Bahnhof befürchten in den kommenden Monaten massiv überfüllte Züge, sind allerdings für die bevorstehende große Nachfrage gerüstet. "Wir sind sehr gut vorbereitet", sagt Mertl unserer Mediengruppe. Man habe extra Druckertoner, 7000 Fahrkarten-Formulare und jede Menge 1-Euro-Münzen als Wechselgeld organisiert. "Wir sind am Montag ab 6 Uhr für unsere Kunden da und es muss niemand Angst haben, dass unser Server überlastet ist oder uns das Wechselgeld - wie vielleicht am Automaten - ausgeht."

Dem 9-Euro-Ticket an sich kann Mertl dagegen wenig abgewinnen: "Dies bedeutet deutlich mehr Arbeit und weniger Ertrag. Unser Umsatz wird erheblich einbrechen. Schließlich fällt drei Monate lang ein Großteil unserer Provisionen der Monatskarten weg."

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading