Sieben Tage Krankenhausaufenthalt und drei Wochen stationäre Rehabilitation sind für ein künstliches Knieimplantat heute medizinischer Standard. In der Orthopädischen Universitätsklinik Regensburg im Asklepios Klinikum Bad Abbach wurde nun erstmals ein Kniegelenk an einem einzigen Tag eingesetzt. Patient war Sepp Maurer aus Höllhöhe. Der Inhaber der "Kinema"-Sportschule berichtet im Gespräch mit der Kötztinger Zeitung, wie es ihm vier Wochen nach dem Eingriff geht.