"Ich möchte solche Ehrungen gar nicht. Und meine Frau schimpft auch, wenn wir fortgehen müssen." Diese Worte sagt Manfred Zollner, während er auf der Bühne des Chamer Langhaussaales sein Redemanuskript aus der Innentasche seines Sakkos nestelt.

Sein verschmitztes Lächeln lässt dabei keinen Zweifel daran, dass er die gerade erhaltene Anerkennung seines Lebenswerkes sehr zu schätzen weiß. Wenige Minuten vorher war er zum Ehrenbürger der Stadt Cham ernannt worden. "Eine sehr seltene Ehrung für einen besonderen Menschen", wie Bürgermeister Martin Stoiber es nennt.

Nur für "über die Maßen engagierte Bürger" spreche die Stadt Cham diese Ehrung aus, versichert Stoiber, als er sich daran wagt, die Persönlichkeit Manfred Zollner zu skizzieren.