Schwerer Unfall in Kelheim Motorradfahrer (19) nach Kollision in Lebensgefahr

Unachtsamkeit war wohl der Grund für diesen Unfall. (Symbolbild) Foto: Daniel Karmann/dpa

Am frühen Sonntagabend ist es in Kelheim zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Motorrad gekommen, bei dem der Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt wurde.

Laut Angaben der Polizei war eine 34-Jährige aus der Nähe von Ingolstadt gegen 17.30 Uhr mit ihrem Auto auf der Hienheimer Straße und wollte an der Abzweigung zur Hundeschule einfahren, musste aber wegen des Gegenverkehrs halten. Der hinter ihr Fahrende 19-jähriger Motorradfahrer übersah dies, krachte ins Heck des Autos und stürzte. Durch den Aufprall wurde das Motorrad gegen einen Wagen im entgegenkommenden Verkehr geschleudert.

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt, ersten Erkenntnissen zufolge erlitt er unter Anderem ein Schädelhirntrauma und eine Beckenfraktur. Der junge Mann  wurde ins Uniklinikum Regensburg gebracht. Die 34-jährige Autofahrerin wurde leicht verletzt, der entgegenkommende Autofahrer blieb unverletzt.

Das Auto der Frau und das Motorrad wurden abgeschleppt. Der Sachschaden wird derzeit auf etwa 20.000 Euro beziffert. Die Feuerwehr Kelheim, der Rettungsdienst sowie das Kriseninterventionstem „Mona“ waren mit zahlreichen Kräften vor Ort. Die Hienheimer Straße war zur Unfallaufnahme in der Zeit zwischen 17.30 und 19.15 Uhr gesperrt.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading