Schwerer Unfall auf der A3 Stauende übersehen: Frau (42) schwebt in Lebensgefahr

, aktualisiert am 20.02.2020 - 10:32 Uhr
Nach einem schweren Unfall auf der Autobahn A3 bei Neutraubling (Kreis Regensburg) bildete sich am Donnerstag ein kilometerlanger Stau. (Symbolbild) Foto: dpa

Auf der A3 bei Neutraubling (Kreis Regensburg) hat sich am Donnerstagmorgen ein schwerer Unfall ereignet. Eine 42-jährige Autofahrerin wurde dabei lebensgefährlich verletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 7.30 Uhr auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Rosenhof und Neutraubling in Richtung Regensburg. Eine 42-jährige Autofahrerin hatte einen Stau zu spät bemerkt und krachte in einen Lastwagen, wie die Verkehrspolizei Regensburg auf idowa-Anfrage mitteilt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Frau eingeklemmt. Sie schwebt in Lebensgefahr. Einsatzkräfte befreiten sie und brachten sie in ein Krankenhaus. 

Die Autobahn in Richtung Regensburg war bis etwa 11.45 Uhr komplett gesperrt. Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr zurück bis zur Anschlussstelle Wörth an der Donau. 

Den bei dem Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading