Schlüsselbeinbruch bei Christian Früchtl Wechsel des Torhüters wohl vom Tisch

In Nürnberg kam Christian Früchtl nicht zum Einsatz. Für die kommende Saison hätte sich der junge Torwart mehr Spielzeit erhofft. Daraus wird nun wohl nichts. Foto: imago

Ein Wechsel von Christian Früchtl in diesem Sommer ist offenbar vom Tisch. Einem Bericht zufolge hat sich das Torwart-Talent des FC Bayern beim Mountainbiken das Schlüsselbein gebrochen.

Es läuft derzeit einfach nicht für Christian Früchtl. Nach einer persönlich verkorksten Saison hat das Torhüter-Talent aus Bischofsmais nun den nächsten Rückschlag erlitten. Nach Angaben der „Bild“-Zeitung verletzte sich Früchtl im Urlaub beim Mountainbiken und zog sich einen Schlüsselbeinbruch zu. Der 21-Jährige absolviert demnach bereits die Reha in München. Er könnte bis zu zehn Wochen ausfallen.

Noch schlimmer: Aufgrund der langwierigen Verletzung dürfte wohl auch ein Wechsel im Sommer für den Torwart vom Tisch sein. Der 21-Jährige, der in der Jugend unter anderem für die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf spielte, kehrt damit vorerst zum FC Bayern zurück.

Erfolglose Leihe nach Nürnberg

In der abgelaufenen Saison war Früchtl von den Münchnern bereits an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen. Bei den Franken konnte sich der Niederbayer aber nicht gegen Christian Mathenia durchsetzen. Trotzdem schien es für diese Transferperiode einige Anfragen für den jungen Torhüter zu geben, schließlich wird Früchtl enormes Potenzial nachgesagt. Schon im Alter von 15 Jahren wurde er vom damaligen Trainer Pep Guardiola mit ins Profi-Trainingslager nach Doha genommen. 2017 avancierte er im Alter von 17 Jahren zum Stammtorhüter der zweiten Mannschaft, bei der er sich schnell zum Leistungsträger entwickelte.

Wie es für Früchtl weitergeht, ist derweil noch unklar. Erstmal gilt es, die für einen Torhüter komplizierte Verletzung auszuheilen. Nach seiner Genesung könnte Früchtl als Torwart Nummer drei der Bayern agieren. Viel Spielzeit verspricht diese Position aber auch nicht.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading