Das Bergdorf Sankt Englmar erfreut sich wieder einmal an einem schneereichen Winter: Im Ort liegen 30 bis 70 Zentimeter Schnee, in den Hochlagen rund um die Hausberge Pröller, Predigtstuhl und Hirschenstein bis zu 120 Zentimeter.

Der Winterbetrieb läuft auf Hochtouren. Hochbetrieb herrscht aber auch beim gemeindlichen Bauhof. Beinahe Tag und Nacht sind die Männer des Bauhofes derzeit mit Schneeräumen, -fräsen, Abtransport der angehäuften Schneeberge und nicht zuletzt mit der aufwendigen Loipenpflege beschäftigt. Der viele Schnee, der auf den Pisten die Winterausflügler höchst erfreut, sorgt bei der Parkplatzsuche indes für Probleme. Allerdings sind es nicht nur die Schneemassen, die das Parken erschweren - auch Autofahrer, die ihre Wagen auf rücksichtslose Art und Weise abstellen, beeinträchtigen das Wintervergnügen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 26. Januar 2019.