Regenstauf Motorradfahrer (53) stirbt bei Unfall auf der A93

Bei einem Unfall am Samstagabend auf der A93 bei Regenstauf kam ein Mensch ums Leben. Foto: Alexander Auer

Horror-Unfall am Samstagabend auf der Autobahn A93 bei Regenstauf im Landkreis Regensburg. Dabei kam ein Mensch ums Leben.

Der Unfall ereignete sich gegen 17.30 Uhr in Fahrtrichtung Regensburg. Dabei kam ein 53-jähriger Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort knallte er gegen eine Leitplanke. Er war sofort tot. Sein Motorrad wurde zurück auf die Fahrbahn in Richtung Überholspur geschleudert. Ein nachfolgender Audi-Fahrer reagierte geistesgegenwärtig und konnte in letzter Sekunde eine Kollision mit dem Motorrad durch eine Vollbremsung verhindern. Dadurch bedingt, gelang es allerdings einem hinter dem Audi fahrenden Motorradfahrer nicht mehr, rechtzeitig zu bremsen. Er knallte mit voller Wucht in das Heck des Audis und wurde gegen das auf der Überholspur liegende Motorrad geschleudert. Er musste noch an der Unfallstelle reanimiert werden, befindet sich aber mittlerweile außer Lebensgefahr.

Der Fahrer des Audi erlitt einen schweren Schock, blieb aber ansonsten unverletzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Autobahn A93 musste wegen des Unfalls mehrere Stunden lang gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Regenstauf ausgeleitet.

Die Verkehrspolizei Regensburg sucht nun nach weiteren Zeugen des Unfalls. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, sollte sich unter Telefon 0941/506-2921 melden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading