Zweitligist SSV Jahn Regensburg muss wegen unsportlichen Verhaltens von Fans eine Geldstrafe in Höhe von 3000 Euro zahlen.

Zu dieser Entscheidung kam das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach einer Anklageerhebung durch den Kontrollausschuss. Demnach waren zu Beginn des DFB-Pokalspiels bei Chemie Leipzig (1:2) am 19. August im Regensburger Zuschauerblock mindestens fünf pyrotechnische Gegenstände gezündet worden. Der SSV Jahn hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.