Wegen eines Notarzteinsatzes musste am Donnerstagvormittag die Bahnstrecke zwischen Regensburg und München gesperrt werden. Gegen 11.30 Uhr teilte die Polizei mit, dass die Gleise wieder frei seien.

Die Sperre am Bahnhof Regensburg-Burgweinting bestand laut Angaben des Polizeipräsidiums Oberpfalz zwischen 9 und 11.06 Uhr. An den Gleisen war es zu einem Notarzteinsatz gekommen. Weitere Informationen zu Fahrplanänderungen teilt die Deutsche Bahn mit.