Regensburg Aus Bayern in die Neue Welt: "Auf nach Amerika"

Der Saloon des Wilhelm Bücherl in Brenham, Texas Foto: Familie Bücherl

Die Schau in der Staatlichen Bibliothek Regensburg zeigt Lebenswege bayerischer Auswanderer.

Alles beginnt, wie das so üblich ist beim europäischen Blick auf Amerika, mit Christoph Kolumbus. Der hatte sich zwar geirrt, weil er sich bei der Ankunft an der Küste in Asien wähnte, hat aber trotzdem das Signal gegeben für die aggressive Landnahme der Europäer auf dem für sie neu entdeckten Kontinent. Und so beginnt auch in der Staatlichen Bibliothek Regensburg eine Ausstellung über die Auswanderung nach Amerika im 19. Jahrhundert mit einer zeitgenössischen Abschrift eines Briefes des Kolumbus aus der "neuen Welt" in einem Wiegendruck eines Exemplars der Weltgeschichte des Antonius von Florenz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 31. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading