Regensburg A3-Ausbau: Universitätsstraße zwei Wochen gesperrt

Die Universitätsstraße in Regensburg muss ab dem 16. September für voraussichtlich zwei Wochen gesperrt werden. (Symbolbild) Foto: dpa

Vom 16. September bis voraussichtlich 30. September muss die Universitätsstraße in Regensburg unterhalb der A3 für den Verkehr gesperrt werden.

Die Sperrung ist notwendig, um Strom- und Telekommunikationsleitungen umzulegen. Sie müssen vor der ausbaubedingten Erneuerung der Unterführungen in die Straßenmitte verlegt werden, damit sie bei der Erneuerung nicht im direkten Baustellenbereich liegen. Die Erneuerung der Unterführung Universitätsstraße ist im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus notwendig. Sie erfolgt jedoch nicht vor dem Jahr 2021. Dennoch hat die Autobahndirektion Südbayern zusammen mit den Betreibern der Leitungen entschieden, die Umlegung der Leitungen noch heuer durchzuführen. So ist mit geringeren Auswirkungen auf den Verkehrsfluss rund um den westlichen Abschnitt des A 3-Ausbaubereiches zu rechnen als im kommenden Jahr. 2020 wird die Erneuerung der Brücke Augsburger Straße über die A3 durchgeführt. Sie wird im Januar abgebrochen und mit größerer Spannweite bis Dezember 2020 neugebaut – voraussichtlich ist sie ab Dezember 2019 für rund 12 Monate gesperrt.

Der Verkehr auf der Universitätsstraße wird in der Zeit der Sperrung vom 16. bis zum 30. September in beiden Fahrtrichtungen über die Ludwig-Thoma-Straße, die Augsburger Straße sowie die Franz-Josef-Strauß-Allee umgeleitet. Die Unterquerung der A3 auf der Universitätsstraße bleibt für Fußgänger möglich. Radfahrer werden gebeten, abzusteigen.

Anschließend an die Umlegung der Versorgungsleitungen in der Universitätsstraße, werden auch im Graßer Weg unterhalb der A3 Telekommunikations- und Wasserleitungen umgelegt. Auch hier handelt es sich um Vorarbeiten zur Erneuerung der Unterführung ab 2021. Für die Arbeiten muss der Graßer Weg vom 1. bis 31. Oktober gesperrt werden. Der Verkehr auf dem Graßer Weg wird während der Sperrung über die Theodor-Storm-Straße, die Ludwig-Thoma-Straße, die Universitätsstraße sowie die Franz-Josef-Strauß-Allee umgeleitet. Zwischen der Karl-Stieler-Straße und der A3 ist die Nutzung des Graßer Wegs nur für Anlieger-, Fuß- und Radverkehr gestattet. Die Unterquerung der A3 auf dem Graßer Weg bleibt für Fußgänger möglich.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading