Ränkam Brand eines Einfamilienhauses - 100.000 Euro Schaden

Aufnahmen von der Brandstelle am Zelzer Weg in Ränkam. Foto: Th. Linsmeier

Die Feuerwehren des Further Ortsteils Ränkam und seiner Umgebung eilten Donnerstagnacht gegen 21 Uhr zu einem Dachstuhlbrand eines Wohnhauses am Zelzer Weg. Zunächst hieß es bei der Alarmierung durch die Rettungsleitstelle Regensburg, dass noch drei Personen in Gefahr seien; dies bestätigte sich beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte zum Glück nicht.

Nach bisherigen Erkennntnissen war auf dem Speicher des älteren Einfamilienhauses das Feuer ausgebrochen. Was genau die Ursache ist, kann aktuell noch nicht gesagt werden; es liegt jedoch nahe, dass der Brand vom Kamin ausging.

Der starke Wind fachte das Feuer an. Den Feuerwehrleuten gelang es, eine Ausbreitung des Brandes auf eine angrenzende Scheune sowie ein benachbartes Wohnhaus zu verhindern. Die Flammen wurden zum einen von Atemschutztrupps, die in den brennenden Speicher vordrangen, zum anderen über zwei Drehleitern aus der Luft bekämpft.

Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die extreme Kälte, die das Umfeld des brennenden Gebäudes mit Eis überzog. Um die Höhe des entstandenen Sachschadens zu beziffern, ist es noch zu früh. Fest steht jedoch, dass die Einrichtung sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Polizei geht derzeit von mindestens 100.000 Euro aus. Verletzt wurde jedoch zum Glück niemand.

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos