Es blieb bei Verwarnungen

Kräfte der Verkehrspolizei Regensburg führten am Donnerstag zwischen 10.30 und 14.30 Uhr im Waldmünchner Stadtteil Prosdorf eine Geschwindigkeitsmessung durch. Von 330 gemessenen Fahrzeugen mussten neun beanstandet werden. Alle Verstöße lagen im Verwarnungsbereich und konnten vor Ort bezahlt werden. Eine weitere Messung mittels Laserpistole führten Beamte der Polizeistation Waldmünchen zwischen 15.30 und 16.30 Uhr im Bereich Ulrichsgrün durch. Dabei musste eine Verkehrsteilnehmerin verwarnt werden.