Polizeieinsatz in Regen Tötungsdelikt steht im Raum

Wegen eines Tötungsdelikts ermittelt jetzt die Polizei. Foto: Johannes Bäumel

Im Falle des Todes eines 52-Jährigen in einer Obdachlosenunterkunft in Regen ermitteln nun Kripo und Staatsanwaltschaft Deggendorf wegen eines Tötungsdelikts. Ereignet hat es sich wohl am Montag gegen 7.30 Uhr.

Ein Mitarbeiter der benachbarten Regener Tafel hat am Montagmorgen einen 52-jährigen Bewohner eines Obdachlosenheims in der Bärndorfer Straße in Regen gefunden und die Rettungskräfte verständigt.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Wie die Polizei mitteilt, wurde der 52-Jährige wohl unter Anwendung von massiver Gewalt getötet. Ein vor Ort aufgefundenes Messer wurde als mögliches Tatwerkzeug sichergestellt.

Um 8.50 Uhr konnte im Umfeld des Tatorts ein weiterer Bewohner der Obdachlosenunterkunft vorläufig festgenommen werden. Der 21-Jährige ist dringend tatverdächtig und soll zeitnah einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Die zwei weiteren Bewohner der Unterkunft, eine 22-jährige Frau und ein 27-jähriger Mann, konnten im Laufe des Vormittags in Viechtach festgestellt und zu den Geschehnissen befragt werden.

Zu den Beweggründen für die Gewalttat liegen bislang keine Erkenntnisse vor. Die Kriminalpolizeistation Deggendorf erbittet weitere Zeugenhinweise: Wer in der Nacht von Sonntag auf Montag bis in die Morgenstunden in Regen, Nähe der Obdachlosenunterkunft an der Bärndorfer Straße, verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, soll sich unter Telefon 0991/3896-0 bei der Polizei melden.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading