Playdowns in der DEL2 Trotz 2:0-Führung: DSC verliert Spiel 1 in Bayreuth

Der Deggendorfer SC hat die erste Playdown-Partie in Bayreuth verloren. Foto: Stefan Ritzinger

Der Deggendorfer SC führt im ersten Playdown-Spiel in Bayreuth bereits mit 2:0, muss sich letztlich aber 2:3 nach Verlängerung geschlagen geben.

Erster Dämpfer für den Deggendorfer SC in den Playdowns um den Klassenerhalt in der DEL2. Am Freitagabend haben die Niederbayern das erste von maximal sieben Spielen der Serie gegen die Bayreuth Tigers verloren. Auswärts unterlag das Team von Kim Collins vor 2.308 Zuschauern - darunter auch zahlreiche aus Deggendorf - mit 2:3 nach Verlängerung.

Dabei begann die Partie für den DSC wunschgemäß. Andrew Schembri und Dani Bindels brachten die Deggendorfer mit einem Doppelschlag binnen 37 Sekunden in der 12. Minute mit 2:0 in Führung. Diese hatte bis ins Schlussdrittel Bestand - doch dann schlugen die Hausherren zurück. Jozef Potac verkürzte (47.) und Johan Lorraine sorgte im Powerplay für den Ausgleich (50.).

2:2 war damit der Spielstand nach 60 Minuten. In der Overtime dauerte es schließlich nur 56 Sekunden bis zum Deggendorfer Knock-out, als Kevin Kunz mit dem Treffer zum 3:2 für Bayreuth die Partie beendete und somit für den 0:1-Serienrückstand des DSC sorgte.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos