Plattling Ziel "Seniorenbüro" wird weiter verfolgt

Die Mitglieder des Seniorenbeirates nach der gestrigen Sitzung mit (von links): Pflegedienstleiter BRK Heim Isar Park Michael Kappl, Vorstand Johannes Lehner, Kathrin Hankofer von der Caritas Sozialstation, Elfriede Härtl von den KAB Senioren aktiv, Marianne Baumgartner von den AWO Senioren, dahinter Peter Boot vom Bahnsozialwerk, Stadtrat und Seniorenbeauftragter Max Thoma sowie Stadträtin und Behindertenbeauftragte Kornelia Klingbeil-Knodel. Foto: Lisa Meier

Ein Beratungsbüro in Plattling - hauptsächlich - für Senioren, die Hilfe bei Problemen benötigen: Das wünscht sich der Seniorenbeirat der Stadt. Ein Antrag an die Stadt wurde bereits gestellt, am Montag folgte der nächste Schritt.

Das Büro im Kulturamt, in dem unter anderem auch der VdK-Ortsverband berät, könnte der perfekte Ort sein, sind sich Johannes Lehner, Vorsitzender des Seniorenbeirates sowie Stadtrat und Seniorenbeauftragter Max Thoma, sicher. Kulturamtsleiterin Katrin Tost war heute gern bereit, den Sitzungsteilnehmern den Raum zu zeigen, entschieden ist jedoch noch nichts.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos