Ein Verkehrsunfall hat sich am Dienstag gegen 7.45 Uhr auf der Bundesstraße 11 bei Ruhmannsfelden ereignet. Ein 28-Jähriger aus dem Altlandkreis Viechtach befuhr mit seinem Skoda die Kreisstraße REG 13 und wollte nach links in die Bundesstraße 11 einbiegen. Für ihn galt an der dortigen Kreuzung das Stoppschild. Er übersah eine 51-Jährige, die ebenfalls einen Skoda steuerte. Sie befuhr die vorfahrtsberechtigte Bundesstraße in nördliche Richtung. In der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 51-Jährige wurde mit ihrem Auto nach links gegen die dortige Leitplanke geschleudert, anschließend kam sie wieder auf der rechten Fahrbahn zum Stehen. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der 28-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beträgt circa 9.000 Euro, sie mussten abgeschleppt werden. Am Unfallort waren die Helfer vor Ort Ruhmannsfelden, die Feuerwehr Ruhmannsfelden, ein Notarzt und der Rettungsdienst. Die Feuerwehr lenkte den Verkehr an der Unfallstelle vorbei und reinigte die Fahrbahn.