Am 12. Januar gegen 16:30 Uhr befuhr ein 19-jähriger Skodafahrer die Ittlinger Hauptstraße in Richtung Dr.-Kumpfmüller-Straße. Am unbeschrankten Bahnübergang überquerte der 19-Jährige trotz Blinklicht diesen und übersah hierbei einen heranfahrenden Zug. Dieser touchierte den Skoda, der den Bahnübergang noch nicht vollständig überquert hat, an dessen Heck. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 8.000 Euro. Am Zug entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro. Es wurden niemand verletzt. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr gegen den 19-Jährigen eingeleitet. Da der Zugführer zunächst seine Fahrt fortsetzte, wurde gegen diesen ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernen von Unfallort eingeleitet.