Am Donnerstag hate eine Frau Anzeige wegen Betruges erstattet, weil sie von einer Internetbekanntschaft um einen fünfstelligen Geldbetrag erleichtert wurde. Sie hatte den Betrüger über eine Internetplattform kennengelernt. In kurzen Chats über einen Messengerdienst gaukelte der Mann romantische Gefühle vor und überredete sie dann, ihm einen fünfstelligen Betrag zu überweisen. Das Geld würde nach Angaben des Mannes für eine dringende Materiallieferung benötigt. Nach einer weiteren Geldforderung in Höhe von 4.000 Euro bemerkte die Frau, dass sie auf einen Betrüger hereingefallen war. Es wurden umgehend weitere Ermittlungen eingeleitet.