Ein Auffahrunfall, bei dem drei Personen verletzt wurden, passierte am Mittwoch gegen 19.15 Uhr auf der B11. Ein 32-jähriger Rumäne wollte mit seinem Kleinlaster samt Anhänger auf Höhe der Äußeren Münchener Straße nach links abbiegen. Doch er musste abbremsen. Zwei nachfolgende Fahrzeuge, ein BMW und ein Daimler Vito, reagierten nicht mehr rechtzeitig und fuhren auf den Sprinter auf. Der Fahrer und Beifahrer des BMW sowie der Fahrer des Daimler Vito wurden leicht verletzt und kamen in Landshuter Krankenhäuser. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Eurobereich. Sie mussten abgeschleppt werden. Die Bundesstraße war für rund drei Stunden in beide Fahrtrichtungen gesperrt und musste umfahren werden. Die Polizei wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Landshut unterstützt.