PI Erding Mehrere Sturmeinsätze im Raum Erding

Hier finden Sie aktuelle Polizeimeldungen. (Symbolbild) Foto: Mathias Adam

Am Samstag hat das Sturmtief mehrere Einsätze für Polizei und Feuerwehr im Landkreis Erding ausgelöst. So wurde auf der Flughafentangente Ost gegen 16.30 Uhr ein Anhänger an einem fahrenden Auto von einer Sturmböe erfasst und auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der 40-jährige Fahrer des Autos, an welchem der Anhänger ordnungsgemäß befestigt war, wurde ebenso wenig verletzt wie der 70-jährige Fahrer des entgegenkommenden Fiat Punto, der in den auf dessen Fahrbahn geschleuderten Anhänger fuhr. Auch die Insassen beider Fahrzeuge blieben unverletzt. Sowohl der Fiat Punto als auch der Anhänger konnten nach dem Zusammenstoß noch bewegt und von der Unfallstelle eigenständig entfernt werden. Es entstand Schaden von gesamt etwa 6.000 Euro.

Weiter riss der starke Wind eine Baustellenabsperrung in Pretzen um und warf diese gegen einen geparkten Mini Cooper. Dieser blieb nach derzeitigem Kenntnisstand unbeschädigt. Die Baustellenabsicherung konnte wieder aufgestellt und der Wagen umgeparkt werden. In Walpertskirchen riss der Sturm gegen 18.45 Uhr eine Telefonleitung vom Masten ab. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es nicht. Über den Stördienst der Telekom wurde die Leitung wieder repariert.

In Wartenberg sorgte der starke Wind gegen 17.45 Uhr für einen größeren Einsatz für Polizei und Feuerwehr. Teile der Dachabdeckung eines Verbrauchermarktes in der Strogenstraße wurden vom Dach gerissen. Die Feuerwehr konnte das Dach mittels Sandsäcken beschweren und so sichern, bevor etwas vom Dach fallen konnte. Verletzt wurde niemand.

Auf den nächsten Seiten finden Sie weitere Meldungen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading