Stolze 67 Zentimeter lang - länger als zwei DIN-A4-Blätter hintereinander - ist ihr Stimmzettel zur Bundestagswahl 2021, hat die Stadt Weiden ausgemessen. Das ist neuer Rekord. Zwei Namen stehen im Wahlkreis Weiden ganz unten links auf dem Zettel. Die Felder mit der Parteizugehörigkeit rechts daneben sind leer. Einer der beiden Namen lautet Konrad Dippel. Er ist der erfolgreichste parteilose Kandidat Deutschlands.

2005 ist Dippel aus der Gemeinde Trabitz im Kreis Neustadt an der Waldnaab zum ersten Mal angetreten. "Der Direktkandidat der CSU hat mir nicht getaugt", sagt er. Dass dieser trotzdem das "gottgegebene" Direktmandat erhalten sollte, nur weil er eben für die CSU antrat, ärgerte Dippel. "Die Erststimme ist die Menschenstimme", sagt der 50-Jährige. Gewählt werden sollte die Person, die Partei dürfe bei der Entscheidung keine Rolle spielen, dafür sei schließlich die Zweitstimme da, findet Dippel.