In Osterhofen sind am Dienstag mehrere tote und verletzte Schafe aufgefunden worden - wohl das Werk von wildernden Hunden. 

Laut Polizei wurden auf der Weide bei Endlau zwei tote und drei verletzte Tiere entdeckt. Ein Schaf hatte jedoch so schwere Verletzungen am Hinterleib erlitten, dass es nicht mehr zu retten war. Es musste von seinen Leiden erlöst werden. Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass die Tiere wohl aufgescheucht wurden und deswegen die Umzäunung umrannten. Laut einem Tierarzt stammen die festgestellten Verletzungen eindeutig von einem oder mehreren Hunden. Ein Angriff durch einen Wolf kann hingegen ausgeschlossen werden. Die PI Plattling sucht nun nach dem noch unbekannten Hundehalter. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09931/9164-0 entgegen genommen.