Osterhofen Betonplatten auf ICE-Strecke gelegt

Unbekannte haben mehrere Betonplatten auf Gleise in Niederbayern gelegt. Ein ICE fuhr am Samstag bei Osterhofen (Landkreis Deggendorf) über die Platten, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte.

"Glücklicherweise entgleiste der Zug nicht", sagte ein Sprecher. Niemand habe sich verletzt. Die Bahnstrecke war am Samstagnachmittag für die Aufräumarbeiten mehr als eine Stunde gesperrt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in jüngster Vergangenheit in Niederbayern. Sowohl im Februar als auch im März hatten unbekannte Täter ebenfalls Gegenstände auf Bahngleise in der Nähe von Straubing gelegt, beziehungsweise einen Eisendraht über das Gleis gespannt.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: