Oberliga Süd DSC sichert Heimrecht - Eisbären feiern Heimsieg

Mit dem 5:3-Erfolg über die Lindau Islanders bleibt der Deggendorfer SC auf dem dritten Tabellenplatz. Foto: Stefan Ritzinger

Die Meisterrunde der Oberliga Süd neigt sich dem Ende zu. Am vorletzten Spieltag feierten Regensburg und Deggendorf noch einmal wichtige Siege.

Deggendorf gelang zu Hause ein 5:3-Erfolg gegen die Lindau Islanders. Dabei geriet der DSC aber zunächst ins Hintertreffen und lag nach etwas mehr als fünf Minuten mit 0:1 zurück, ehe Curtis Leinweber Mitte des ersten Drittels zum 1:1-Pausenstand ausglich. Zwei weiteren Treffern der Niederbayern im zweiten Drittel folgte drei Sekunden vor der zweiten Pausensirene der Anschlusstreffer der Islanders zum 3:2.

Nachdem Kyle Osterberg den Vorsprung im Schlussdrittel zunächst wieder auf zwei Tore erhöhte, machte sich Deggendorf mit einer doppelten Unterzahl selbst das Leben schwer und kassierte in dieser den erneuten Anschluss. Endgültig für sich entschied der DSC die Begegnung etwa vier Minuten vor Spielende mit dem Treffer zum 5:3-Endstand. Erfolgreich für die Deggendorfer waren an diesem Abend Curtis Leinweber (2), Kyle Osterberg, Filip Reisnecker und Michael Fomin. Mit nun 90 Zählern verbleibt das Team von Coach Dave Allison auf dem dritten Tabellenplatz und hat das Heimrecht in der ersten Playoff-Runde sicher.

Eisbären auch gegen Füssen siegreich

Vor 1872 Zuschauern in der Donau Arena liefen auch die heimischen Eisbären Regensburg zunächst einem Rückstand hinterher. Der EV Füssen traf in der 17. Minute zum 0:1-Pausenstand nach 20 Minuten aus Sicht der Hausherren. Bis zum 1:1-Ausgleich wenige Sekunden vor Ende des zweiten Abschnittes durch Jakob Weber dauerte es in der Folge eine Weile.

Keine 90 Sekunden vergingen im Schlussdrittel bis Lukas Heger die erstmalige Führung der Oberpfälzer erzielte. Ferner sicherten die Eisbären den 3:1-Heimerfolg durch einen Treffer ihres Kapitäns Peter Flache in der 53. Spielminute noch ab. 93 Punkte haben die Regensburger nun auf ihrem Konto und rangieren somit auf Rang zwei der Tabelle. Wenn Füssen mithilft und Tabellenführer Memmingen schlägt, könnten die Eisbären am Sonntag sogar noch auf Platz eins springen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading