Oberliga Playoffs DSC schlägt Tilburg und gleicht das Finale aus

Der Deggendorfer SC hat die Finalserie gegen die Tilburg Trappers durch einen 3:1-Sieg ausgeglichen. Foto: Fabian Roßmann

Mit einer starken Leistung und einem 3:1-Sieg hat der Deggendorfer SC die Playoff-Finalserie gegen die Tilburg Trappers ausgeglichen.

Eine starke Reaktion des DSC! Nur zwei Tage nach der 3:9-Niederlage im ersten Finalspiel bei den Tilburg Trappers bezwangen die Niederbayern die Holländer am Sonntagabend zu Hause mit 3:1 und glichen die Serie zum 1:1 aus. Damit kommt es am kommenden Freitag auf jeden Fall zu einem Spiel vier in eigener Halle. Curtis Leinweber mit einem Doppelpack und Kyle Gibbons erzielten die Deggendorfer Treffer.

Der DSC machte von Beginn an viel Druck und wollte die 3:9-Schlappe von Spiel eins spürbar wettmachen. Nachdem die Niederbayern schon einige gute Chancen, darunter auch zwei Alleingänge, vergeben hatten, sorgte Curtis Leinweber in der 12. Minute für die Führung. Aus spitzem Winkel brachte er die Scheibe vorbei an Gäste-Goalie Ian Meierdres. Danach machte auch Tilburg Druck und hatte Möglichkeiten. Doch in einem Überzahlspiel sorgte Kyle Gibbons mit einem Schuss von der blauen Linie für das 2:0 (17.).

Im Mittelabschnitt hatten die Niederländer früh eine doppelte Überzahl. Hier konnte sich der DSC auch bei Goalie Cody Brenner bedanken, dass kein Tor fiel. Brenner war mit einigen Saves ohnehin der Fels in der Brandung bei den Deggendorfern. Es entwickelte sich ein intensiv geführtes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. So durfte auch der DSC in der Schlussphase des Drittels mit zwei Mann mehr auf dem Eis agieren, konnte diese Situation aber nicht für einen dritten Treffer nutzen.

Curtis Leinweber mit seinem zweiten Tor sorgte im Schlussdrittel schnell für eine Vorentscheidung. In der 44. Minute tauchte er wieder frei vor Meierdres auf, täuschte links an und verwandelte rechts zum 3:0. Zwar kamen auch die Holländer nur zwei Minuten später zu ihrem ersten Treffer durch Kilian van Gorp. Doch in der Folge machte der DSC seine Sache richtig gut. Er ließ sich gar nicht erst in die eigene Zone drängen und war selbst immer gefährlich. Die beste Möglichkeit hatte Kyle Gibbons nach einem Konter über Curtis Leinweber und René Röthke (51.). Erst durch zwei aufeinander folgendene Überzahlsituationen konnten die Gäste mächtig Druck aufbauen. Doch ein weiterer Treffer gelang ihnen nicht mehr und somit gewann der DSC verdient mit 3:1.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos