Oberbayern In Lenggries kann man das Jodeln beim Wandern lernen

Der Bayer Norbert Zandt hat das Jodeln vor sieben Jahren gelernt. Heute verbindet er diese Leidenschaft mit seiner zweiten - dem Wandern. Foto: Carsten Heinke

Die Morgenluft am Rande von Lenggries hat frisches Waldaroma. Ein leichter Wind, am Boden kaum zu spüren, bewegt die Tannenwipfel. Meisen hüpfen durch die Zweige. Sicher freuen sich die Vögel ebenso wie ich auf diesen Tag im schönen Isarwinkel. Doch während sie schon wissen, was sie singen, bin ich noch auf der Suche nach den Tönen.

Der Mann, der mir beim Finden helfen will, erwartet mich mit Wanderstab und Rucksack am Hirschbachstüberl. Er heißt Norbert Zandt und trägt ein zitronengelbes T-Shirt mit der Aufschrift "OU Jodelbüro" (ou ist eine Jodelsilbe). Der sportliche Typ mit weißen Haaren begrüßt mich freundlich und sagt: "Dann können wir ja starten!"

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading