Nordrhein-Westfalen Spektakel in Bayreuth: Bielefeld braucht sechs Tore zum Sieg

Bielefelds Alessandro Schöpf (l) kämpft mit Ivan Knezevic von der SpVgg Bayreuth um den Ball. Foto: Daniel Karmann/dpa/dpa

Bayreuth - Im Bayreuther Regen hat Arminia Bielefeld nur mit großer Mühe eine Bauchlandung in einem spektakulären Pokalkampf vermieden. Der defensiv erstaunlich anfällige Fußball-Bundesligist gewann am Samstag beim Regionalligisten SpVgg Bayreuth erst am Ende deutlich mit 6:3 (2:1). Die Ostwestfalen hatten dabei Glück, dass ein Kopfballtreffer der Gastgeber von Abwehrspieler Steffen Eder in der 78. Minute zum 4:4-Ausgleich wegen Abseits nicht anerkannt wurde.

Jacob Laursen (11. Minute), Stefan Klos (28.), der zweimal erfolgreiche und herausragende Neuzugang Bryan Lasme (51./85.), Joakim Nilsson (73.) und Fabian Kunze (79.) trafen auf dem neu verlegten Rasen im Hans-Walter-Wild-Stadion für den Favoriten.

© dpa-infocom, dpa:210807-99-760884/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading